GaYA

Governance and Youth in the Alps

Was?

  • Innovative und partizipative Demokratie stärken
  • Die Jugend in Entscheidungsprozessen einbinden
  • Nationale und grenzübergreifende Governance verbessern
  • Der Jugend komplexere politische Zusammenhänge näher bringen

Wie?

  • Durch das Schaffen gemeinsamer institutioneller Governance-Rahmenbedingungen auf den verschiedenen                Verwaltungsebenen in den Alpen-Regionen
  • In dem den Institutionen und EntscheidungsträgerInnen das Thema Jugendbeteiligung und -Governance näher          gebracht wird
  • Durch die Förderung von Jugendbeteiligung bei Entscheidungsprozessen im Rahmen von Projekten in                         Pilotregionen
  • In dem bei der Jugend das Bewusstsein für die Komplexität einer Gebietsverwaltung gesteigert und bei ihnen            der Bezug zu ihrer eigenen Region verstärkt wird

 

Vergleichsstudie: Demokratische Innovation und Partizipation

Das Projekt basiert auf einer Vergleichsstudie über demokratische Innovation und partizipative Demokratie im Alpenraum. Für einen effektiven Vergleich und um den Austausch von Good Practices und innovativen Entscheidungsfindungsmethoden zu fördern vergleicht GaYA Politikgestaltungsmethoden der Führungsorgane auf nationaler sowie aber auch auf lokaler Ebene in sämtlichen Ländern des Alpenraums.

 

EntscheidungsträgerInnen und Jugend in Aktion: voneinander lernen

Ausgehend von den Ergebnissen der Vergleichsstudie wird eine Serie von Kursen und Workshops angeboten, mit dem Zweck auszubilden, zu üben und EntscheidungsträgerInnen zu motivieren, innovativ-demokratische Methoden anzuwenden, um die Jugend in ihrer Agenda stärker miteinzubeziehen. Um eine Basis für die Umsetzung von ausgewählten Maßnahmen vorzubereiten, werden lokale Aktionspläne zur Förderung der Partizipation entwickelt und in Form eines „Participation Toolkit“ bereitgestellt.

 

Von der Theorie zur Umsetzung: Partizipative Demokratie in Pilotregionen

Im Rahmen dieser Phase gehen die Lokalen Partizipationsaktionspläne (LPAP) mithilfe des Toolkits einen Schritt weiter und zwar in die konkrete Umsetzung eines lokalen partizipativen Prozesses, der die Jugend, die an den Kursen und Workshops teilgenommen hatten, inkludiert. Die Entscheidungsträger werden - im Sinne der partizipationsfördernden Maßnahmen - gemeinsam mit der lokalen Jugend die Umsetzung der unter ihren eigenen LPAP ausgewählten Aktionen testen und darüber berichten.

 

Youth-Film-Wettbewerb

Darüber hinaus sind im Rahmen eines grenzüberschreitenden Wettbewerbs das Engagement und die Kreativität junger Leute bei der Produktion von Videoclips, die ihre Beteiligung bzw. die Jugend-Governance im Alpen-Raum aus ihrer eigenen Perspektive darstellen, gefragt.