SPARE

Alpenflüsse als Lebensadern der Gesellschaft

Oberösterreich hat viele Wirtschaftsräume und Naturlandschaften. Im Einzugsgebiet der Steyr sind noch ursprüngliche Gebiete und naturnahe Erlebnis- und Erholungsräume erhalten. Gleichzeitig spielen an den Flüssen Tourismus, Wasserkraftnutzung, Fischerei, Sport und Freizeitaktivitäten eine große Rolle. Diese „Ökosystem-Dienstleistungen“ können die Alpenflüsse weiterhin nur bieten, wenn wir für eine nachhaltige Entwicklung Sorge tragen.

Was wollen wir weiterentwickeln?

Gewässerstrecken mit besonderer ökologischer Bedeutung sollen geschützt werden. Dafür werden derzeit Gewässerstrecken ökologisch und energiewirtschaftlich bewertet. Über die Vernetzung mit den Projektpartnern im Alpenraum sollen für die Öffentlichkeitsarbeit die verschiedenen Funktionen der Gewässer veranschaulicht und die Ökosystemleistungen dargestellt werden. Eine Öffentlichkeitsbeteiligung mit Stakeholdergesprächen zum Schutzbedarf und zu einer nachhaltigen Nutzung der Gewässer im Gebiet der Steyr ist geplant.

Was können wir einbringen?

Die oberösterreichische Wasserkraftpotentialanalyse 2012/13 ist ein Best Practice Beispiel dafür, Nutzungs-und Schutzstrategien miteinander in Einklang zu bringen. Die oberösterreichischen Flussdialoge brachten ver­schiedene Interessenten an Gewässern miteinander ins Gespräch und zeigten der interessierten Öffent­lichkeit den Wert und die Sensibilität der Gewässer.

> Download the photobook | english version

› Download the interactive infographic Steyr | english version

› Download stakeholder's thoughts and opinions Steyr | english version 

› Download stakeholder's thoughts and opinions Steyr | german version 

> Interviews

› Download the Steyr Austria photobook activities | english version

› Download the Steyr Austria photobook activities | german version

› Download the Steyr Austria infographic activities | english version

› Download the Steyr Austria infographic activities | german version

Mag. DI Stefan Schneiderbauer, eMail
DI Dr. Franz Überwimmer,  eMail

 

 

Steyr | SPARE field trip